Viel zu oft stoße ich auf Facebook-Seiten ohne oder mit falsch angegebenem Impressum. In diesem Grundlagen-Artikel zeige ich auf, wo und wie du das Impressum auf deiner Facebook-Seite richtig angibst.

Impressum-Pflicht auf Facebook?

Ja. Unternehmensseiten auf Facebook müssen über ein Impressum verfügen. Trotz der Abmahnungswellen und der darauf folgenden Medienpräsenz dieses Themas ist dies noch nicht bei allen Unternehmern angekommen. Letztes Jahr im April führte Facebook standardmäßig ein Impressumfeld ein, das Seitenadmins die Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben sehr erleichtert :-)

Impressum auf ersten Blick ersichtlich

Laut § 5 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) müssen die im Impressum enthaltenen Informationen

leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar

sein. Vielleicht hast du deshalb dein Impressum als Tab-App eingebunden? Nachdem das LG Aschaffenburg ein Urteil gefällt hat, in dem die Bezeichnung „Info“ als Hinweis zum Impressum als nicht ausreichend erklärt wurde, haben das viele so gemacht. Die Tab-Apps werden auf dem Smartphone aber nicht angezeigt, deshalb solltest du unbedingt das Impressumsfeld nutzen, auch wenn du ein Impressums-Tab-App hast.

Angaben im Impressumfeld

Über den Reiter „Info“ auf deiner Fanpage kommst du zur Seiteninfo, hier findest du das Impressumfeld. Dort hast du nun 1500 Zeichen Platz, deine Impressumdaten einzugeben. Welche Daten du angeben musst, ist nicht Thema dieses Artikels. Du kannst dich aber am oben erwähnten § 5 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) und § 55 RStV (Rundfunkstaatsvertrag) orientieren. Einen Leitfaden zur Impressum-Pflicht vom BMJV (Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz) findest du hier.

Tipp: Auf e-recht24.de gibt es einen kostenlosen Impressum-Generator, der dir beim Erstellen eines Impressums hilft.

Verlinkung zum Impressum auf der Website

Eine Verlinkung zur Impressum-Seite der Website im Impressumfeld ist ebenfalls möglich. Hierbei solltest du laut Rechtsanwalt Thomas Schwenke darauf achten, dass

  1. Der Link direkt zum Impressum führt (also zur Impressum-Seite, nicht auf die Startseite) und
  2. Als Link zum Impressum erkennbar ist. D.h. entweder muss der Link das Wort “Impressum” enthalten (z. B. www.beispiel/impressum.de), oder du schreibst das Wort “Impressum:” vor den Link.

Wichtig: Wenn du einen Link zum Website-Impressum benutzt, solltest du auf deiner Impressum-Webseite einen Hinweis aufnehmen, dass dieses Impressum auch für die verlinkte Social-Media-Präsenz gilt – und die betreffende Präsenz verlinken bzw. den Link dazu angeben.

Laut RA Thomas Schwenke ist das ist nicht notwendig, wenn die Facebook-Seite denselben Namen trägt, wie der Anbieter in dem verlinkten Impressum.

Quelle: Endlich rechtssicher? Facebook führt eine Impressumsrubrik für Seiten ein

Impressum einbinden  – So geht’s

 

 

Zusammenfassung

Benutze das vorgegebene Impressumfeld auf deiner Facebook-Seite unter Info – Seiteninfo. Trage entweder deine Impressum-Daten ein, oder verlinke deine Impressum-Website mit dem Wort „Impressum“ im Link oder vor dem Link. Füge bei einer Verlinkung zusätzlich auf der Impressum-Webseite einen Hinweis ein, dass dieses Impressum auch für deine Facebook-Seite gilt und verlinke diese bzw. gib die URL deiner Facebook-Seite an.

Bitte beachte immer die aktuelle Gesetzeslage und die aktuellen Möglichkeiten, die Facebook zur Angabe bereitstellt. Dieser Artikel und das Video wurden im März/April 2015 erstellt und beziehen sich auf die momentane Situation in Deutschland.

Wichtig: Ich darf und kann keine Rechtsberatung geben. Dieser Artikel ist eine Orientierungshilfe. Er ersetzt keine Rechtsberatung und ist nicht rechtsverbindlich.

Das war diesmal ein trockenes, aber wichtiges Thema ;-) Falls du dich noch weiter informieren willst, FAQ von Thomas Schwenke auf allfacebook.de gibt es hier.

Und: Lass dich nicht verunsichern! Es gibt auch Leute, die gerne Panik verbreiten. Wenn du auf irgendwelche Artikel triffst, die Angst vor Abmahnungen schüren etc. prüfe gut die Quelle.