Du hast Werbung in deinen Neuigkeiten, die dich gar nicht interessiert? In diesem Beitrag erfährst du anhand eines Beispiels, warum du welche Werbung angezeigt bekommst. Ebenso zeige ich wie du einstellen kannst, welche Werbung du siehst.

Werbung nervt!?

Wenn man mich frägt „Nervt dich Werbung?“ müsste ich „Jein“ antworten. Wahrscheinlich geht es dir auch so. Vielleicht gibt es ein paar, die von jeglicher Art von Werbung genervt sind.

Doch dank veränderter Werbegewohnheiten und Content Marketing gibt es nicht mehr nur plumpe Werbung wie „unbedingt musst du Blabla kaufen, weil es einfach nichts tolleres gibt“, sondern „indirekte“ Werbung. Die sich „versteckt“ und keine richtige Werbung ist, da sie versucht die Konsumenten durch mehrwertbringende Inhalte zu überzeugen (ganz vereinfacht gesagt).

Werbung, von der du in irgendeiner Art und Weise profitierst und die dir etwas bringt, möchtest du vielleicht gerne sehen. Zumindest mir geht es so. Auf Facebook habe ich durch Werbeanzeigen (erkennbar an dem „Gesponsert“-Vermerk) schon einige Inhalte gefunden, die ich toll fand und die mir weitergeholfen haben. Zum Beispiel ein kostenloses E-Book oder einen tollen Blogartikel über ein für mich relevantes Thema, den ich sonst in der Flut der Meldungen übersehen hätte.

Woher weiß Facebook, was dich interessiert?

Basierend auf deinen Handlungen, die du innerhalb und außerhalb von Facebook tätigst, ordnet Facebook dir bestimmte Interessen und Verhaltensweisen zu. Diese Handlungen können beispielsweise sein:

  • Dinge, die du auf Facebook teilst bzw. anderen mitteilst (Seitenlikes etc.)
  • Angaben, die du in deinem Facebook-Konto machst (Geschlecht, Wohnort, Alter, verwendete Geräte…)
  • Deine Handlungen auf Websites und in Apps außerhalb von Facebook

Zudem werden evtl. Informationen, die Facebooks Marketingpartner oder Werbetreibende über dich haben verwendet (beispielsweise E-Mail).

Dieses Wissen über deine Interessen wird dazu benutzt, dir Werbung anzuzeigen die dich interessiert (bzw. laut Auswertung interessieren sollte ;-)) Daher der Name „interessenbasierte Werbung„.

Beispiel:

Franz möchte sich ein neues Smartphone kaufen. Er schaut sich bei verschiedenen Anbietern im Internet und in Apps um.

 

–> Nun kann es sein, dass er auf einmal Werbeanzeigen mit Angeboten zu Smartphones in den Facebook-Neuigkeiten hat.

 

–> Und wenn Facebook aufgrund Franz‘ Verhalten meint, dass er sich generell für diese Art von Produkten interessiert, bekommt er zukünftig auch Werbeanzeigen zu ähnlichen Produkten wie Phablets oder Tablets angezeigt.

 

Dich stört die Werbung, die in deinen Facebook-Neuigkeiten auftaucht?

Facebook weiß auch nicht alles, und vielleicht machst du auch manchmal Dinge, hinter denen du gar nicht richtig stehst? Vielleicht likest du manche Seiten nur, weil sie von Freunden sind, obwohl das Thema dich gar nicht interessiert (sollte man nicht, da ist keinem geholfen aber das ist ein anderes Thema ;-)). Oder du probierst eine App aus, die dir gar nicht gefällt, oder, oder, oder. Und dann hast du auf einmal Werbeanzeigen im Stream, die dich überhaupt nicht interessieren.

Das kannst du ändern!

Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Möglichkeit 1:

Wenn dich nur ein einzelner Post stört, kannst du diesen einfach verbergen. Dafür oben rechts im Post auf den Pfeil nach unten gehen und „Werbeanzeige verbergen“ anklicken. Danach wirst du gefragt „Warum möchtest du das nicht sehen“ und kannst Facebook in einer kleinen Umfrage mitteilen, warum du das nicht sehen willst. Du kannst

  • Das ist nicht relevant für mich
  • Ich sehe es ständig
  • Der Inhalt ist irreführend, beleidigend oder unangemessen

auswählen.

Möglichkeit 2:

Wenn dich der Anbieter generell stört kannst du auf dem gleichen Weg vorgehen. Zuerst wieder „Werbeanzeige verbergen“, danach „Alle Anzeigen von XXX verbergen“ klicken.

Wie kann man in Facebook Beitrag verbergen

 

So änderst du deine Einstellungen für Werbeanzeigen:

An diese Funktion kommst du entweder im Hauptmenü (Pfeil oben rechts in der Navigationsleiste) unter „Einstellungen“ – „Werbeanzeigen“. Oder über eine Werbeanzeige:

  1. Suche eine Werbeanzeige in deinen Neuigkeiten. Diese erkennst du an dem Vermerk „Gesponsert“
  2. Gehe oben rechts auf den Menüpfeil
  3. Klicke auf „Warum wird mir das angezeigt“

Facebook-Werbung_Einstellungen Werbeanzeigen

Im aufgehenden Fenster wird dir erklärt, warum du diese Werbeanzeige siehst. Du die Möglichkeit, mehr zu diesem Werbetreibenden zu erfahren. Uns interessiert im Moment der mittlere Link „Deine Einstellungen für Werbeanzeigen verwalten“.

Facebook Einstellungen Werbeanzeigen

 

Über diesen gelangst du zu deinen Einstellungen für Werbeanzeigen. Hier siehst du, welchen Zielgruppen bzw. Interessen Facebook dich zuordnet. Diese Auswahl beeinflusst, welche Werbeanzeigen du auf Facebook zu sehen bekommst.

Bei Klick auf den Pfeil nach der Bezeichnung öffnen sich die Unterkategorien. Wenn du mit dem Mauszeiger nach rechts an den Rand des Bildes fährst, kommt ein Kreuz zum Vorschein. Hier kannst du Interessen, die nicht passen, löschen.

Zudem werden dir von Facebook Vorschläge unterbreitet, welche Interessen du hinzufügen könntest. Du kannst auch gezielt nach Interessen suchen und mit diesen deine Interessenliste ergänzen.

Wenn du diesen Prozess ehrlich durchführst, wirst du in Zukunft relevantere Anzeigen zu sehen bekommen. Von Zeit zu Zeit solltest du diesen Prozess wiederholen. Ganz abstellen lassen sich die irrelevanten Anzeigen natürlich nicht, da manche Werbetreibende entweder ihre Zielgruppe sehr grob einstellen.

Lustig – Facebook ist der Meinung, dass ich Mais gerne mag. Ich habe weder eine Seite im Zusamenhang mit Mais, noch nach Mais gesucht oder Mais-Posts geliked ;-)

Hast du deine Werbeeinstellungen auch angepasst und seltsame Dinge über dich herausgefunden?

Stand: Mai 2017 (Screenshots z. T. älter)