Schöne Links mit deinem Domain-Namen, die du dir leicht merken kannst – das geht mit dem Plugin Pretty Link Light. Anwendungsbeispiele und eine Toolvorstellung findest du hier im Blogbeitrag mit Video. 

Was ist Pretty Link Light?

Mit Pretty Link Light kannst du eine Weiterleitung über deine eigene Website zu einer anderen URL erstellen und eine individuellen Linkendung vergeben.

Der Link ist nach diesem Schema aufgebaut: deinedomain.de/individueller-zusatz

Hierbei kannst du auswählen, ob es sich um eine permanente 301-Weiterleitung oder eine temporäre Weiterleitung handelt. Des Weiteren kannst du für jeden Link einstellen, ob er als „nofollow“ gewertet wird oder nicht und ob du Tracking einschalten möchtest – dann siehst du später in den Statistiken, wie oft der Link geklickt wurde.

Es gibt eine Bezahl-Variante des Plugins mit noch mehr Möglichkeiten, ich selbst nutze die kostenlose Variante.

 

 

Wo finde ich das Plugin?

Du findest das Plugin im Plugin-Verzeichnis von wordpress.org: Zum Plugin. Wie die Installation funktioniert siehst du im nachfolgenden Video.

 

Was sind die Vorteile von Pretty Link Lite?

Zum einen sieht der Link „schön“ aus, im Gegensatz zu den oft kryptischen und langen URLs. Ebenfalls wird auf deine Website hingewiesen, was dein Branding stärkt. Zudem kannst du dir Links erstellen, die du dir gut merken kannst und sparst dir somit viel Zeit. Anwendungsbeispiele wie ich Pretty Link Light nutze und eine Toolvorstellung findest du im Video:

 

 

 

Hinweis: Benutze das Tool nicht, um bewusst Affiliate-Links zu verschleiern! Transparenz ist wichtig, und es ist Pflicht Affiliate-Links kenntlich zu machen.

 

PS: Hier der Link zur im Video erwähnten Facebook-Gruppe „Websites und Marketing für Solo-Unternehmer“: https://jutta-beyer.de/facebookgruppe

Wie nutzt du Pretty Link Lite bzw. wirst du es nutzen?